loading...

Männergesundheit | Vorzeitiger Samenerguß

Ein häufiges Problem das gut behandelbar ist.

Der vorzeitige Samenerguss, auch Ejakulatio Präcox genannt, ist eine häufige Ejakulations- und Sexualstörung insgesamt.

In großen Studien konnte gezeigt werden, dass bis zu 20 % der Männer davon betroffen sind, wobei Männer aller Altersgruppen gleichermaßen darunter leiden.

„Das Problem ist häufig vorübergehend. Oft müssen nur bestimmte Phasen in der Partnerschaft überbrückt werden.“

Dr. Marc Birkhahn

Bei der Ejakulatio Präcox ist die Zeit von der vaginalen Penetration bis zum Samenerguss (IELT – intravaginal ejaculation latency time) deutlich verkürzt. Bei einigen Patienten beträgt die IELT wenige Sekunden, bei anderen 1-2 Minuten. Eine Behandlungsbedürftigkeit besteht zum einen bei subjektiven Beschwerden des Patienten, andererseits sollte auch die sexuelle Lebensqualität der Partnerin unabhängig von der IELT in die Behandlungsindikation mit einbezogen werden.

Neben verschiedenen effektiven Verhaltensregeln gibt es die Möglichkeit verschiedener topischer und medikamentöser Therapieverfahren, womit die IELT bis auf ein Vierfaches und mehr verlängert werden kann. In vielen Fällen ist eine psychosomatische Störung ursächlich, so dass hier eine Gesprächstherapie helfen kann.

„Die Ejakulatio präcox ist nicht nur ein Problem des Mannes sondern des Paares.“

Dr. Oliver Gralla

nach oben